Certu

Club Innovations Transports des Collectivités

Accueil > Nicht motorisierter verkehr > Motorisierte Zweiräder

> Recherche détaillée

Vermietung von Elektrorollern

ETUDE

 

In Rom werden Einwohnern Elektroroller zur Vermietung angeboten. Die Vermietstationen befinden sich in der Nähe der „Park & Ride“-Zonen, um die kombinierte Nutzung des Nahverkehrs zu fördern. In der Stadt gibt es 400 Ladestationen, wovon 60 sich für das schnelle Aufladen eignen. Der Mietpreis beträgt 1,30 € pro Stunde während der beiden ersten Stunden, danach nimmt der Preis ab. Der Autofahrer, der sein Auto auf dem Parkplatz parkt, kann eine Pauschale zum Preis von 1,80 €/h nutzen, in der die Ausleihe des Rollers bereits inbegriffen ist.

Année d'élaboration :

2002

Origine (géographique, historique, économique, sociale…) :

 

Rom, ITALIEN Das Mobility Management von Rom hat diesen Service im Dezember 1999 mit 300 Rollern, die am „Park & Ride“-Parkplatz der Villa Borghese zur Verfügung stehen, eingeführt. Im Januar 2000 wurde das Angebot um 100 Roller auf der Piazzale dei Partigiani erweitert.

Méthodologie

 

Um die Anzahl der den Bürgern Roms zur Verfügung stehenden Elektroroller zu erhöhen, ist eine Subvention für den Kauf eines neuen Rollers in Höhe von 50% des Kaufpreises vorgesehen. Zusätzlich profitieren die Nutzer von weiteren Vorteilen wie dem unbeschränkten Zugang zum Stadtzentrum (der Autofahrern verboten ist) und speziellen Fahrspuren und Parkplätzen, die nur für Roller bestimmt sind.

Objectifs (Impacts attendus sur le système de déplacement)

 

Anzahl der Autos im Stadtzentrum durch das dortige Angebot eines Transportmittels mit null Emissionen verringern. Die 400 Roller und Ladestationen sollen die Bürger davon überzeugen, das Stadtzentrum mit diesem alternativen Transportmittel anzufahren, das keine Umweltverschmutzung verursacht. Zusätzlich unterstreicht die steigende Anzahl dieser Art Fahrzeuge im Stadtzentrum die grundlegende Idee des Projekts. Allmählich soll die Nutzung eines verschmutzenden Fortbewegungsmodus – des Autos – verringert und durch die Nutzung eines umweltfreundlicheren und für die Altbauten schonenderen Modus – des Rollers – ersetzt werden.

Financement - Ressources

 

Der Service wurde von der Stadt Rom finanziert, die vom italienischen Staat Hilfen in Höhe von 1,8 Mio. € im Rahmen des Programms „Urgent measures for Jubilee 2000“ erhalten hat.

Résultats

 

Der Service hat bis jetzt schon einige Erfolge zu verbuchen. Seit Beginn wurden 9.500 Mietverträge abgeschlossen, davon waren 8.000 kostenpflichtig, 1.500 wurden im Rahmen von Werbeaktionen während des ersten Testzeitraums im Rahmen der „Autofreien Sonntage“ gratis vergeben.

Contacts

  • Nom/Titre : M. Pierluigi Aloia
  • Organisme : Sustainable Mobility System Unit STA SpA – Agentur für die Mobilität in der Kommune Rom –STA
  • Adresse : Via Ostiense, 131/L, 00154 Rom, Italien
  • Email : p.aloia@sta.roma.it