Certu

Club Innovations Transports des Collectivités

Accueil > Zugänglichkeit für Mobilitätsbehinderte > Transportsysteme

> Recherche détaillée

Zugänglichkeit der öffentlichen Verkehrsnetze in Lyon und Stuttgart.

Zwischen gesellschaftlichen Forderungen, politischem Willen, technischen Zwängen und lokaler Kultur

ETUDE

Dieses Forschungsprojekt, das im Rahmen des Predit-Programms finanziert wird, dient dazu, die sozialen, administrativen oder technischen Mechanismen zu beleuchten, die auf positive oder negative Art die Strategie zum Umbau der öffentlichen Verkehrsnetze in Lyon und Stuttgart beeinflussen, um diese leichter zugänglich zu machen.

Année d'élaboration :

2007

Méthodologie

Das Zugänglichkeitsniveau dieser beiden Verkehrsnetze wurde zunächst nach Art der Netzwerke und Art des Transports dargestellt. Die untersuchten Maßnahmen betreffen sowohl die Personen mit beschränkter Mobilität als auch spezifische Maßnahmen für Behinderte. Der zweite Teil des Berichtes ist den landesweiten Strategien zum Thema Zugänglichkeit gewidmet: es geht darum zu bestimmen, inwiefern die in Lyon und Stuttgart beobachteten Strategien für eine landesweite Umsetzung geeignet sind. Dabei werden besonders die Ziele, das Zielpublikum, die einzusetzenden Instrumente und die Kontrolle dieser öffentlichen Politik untersucht. Eine eingehende Prüfung der Beispiele Lyon und Stuttgart zeigt, dass die Zugänglichkeit von Behinderten zu den Verkehrsmitteln ein öffentliches Problem darstellt, das zahlreichen Variablen und Zwängen unterliegt. Es ist unbestreitbar so, dass die Struktur der gesellschaftlichen Forderungen und deren Ausdrucksweisen eine wichtige Rolle in der Entwicklung der örtlichen Politik spielt. Aber diese Politik unterliegt auch technischen Bedingungen und Einflüssen früherer Entscheidungen. Die Analyse der Netzwerke Lyon und Stuttgart zeigt außerdem, dass die Legitimität des juristischen Apparates stark von der technischen Glaubhaftigkeit der Vorschriften abhängt. Der spezifische Transportdienst ist auch ein Bestandteil der lokalen Politik im Bereich der Zugänglichkeit: das Serviceniveau, die Tarifgestaltung und die Bewilligungskriterien sind Hebel, über die die Behörde, welche für die Verkehrsorganisation zuständig ist, verfügt, um das Verhalten der behinderten Menschen zu orientieren. Die lokalen Strategien zum Thema Zugänglichkeit werden auch von verschiedenen kulturellen und anderen Faktoren beeinflusst, wie dies zum Beispiel im Bezug auf die Art der Paletten in den Bussen und die Blindenleitsystem festgestellt werden konnte.

Contacts

  • Nom/Titre : MM. Claude Marin-Lamellet (tel 04 72 14 24 45) et Eric Heyrman (tel 04 72 14 24 67)
  • Organisme : Institut National de Recherche sur les Transports et leur Sécurité
  • Adresse : 25 avenue Mitterrand, Case n°24 - 69675 Bron Cédex
  • Email : claude.marin-lamellet@inrets.fr et eric.heyrman@inrets.fr